Hauptinhalt

Impressum - Datenschutz

Volksanwältin Dr. Gabriele Morandell möchte mit Ihrem Webauftritt den ansässigen Bürgern, aber auch den Besuchern außerhalb der Landesgrenzen nützliche Informationen über die Volksanwaltschaft der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol bieten.

Herausgeber

Südtiroler Landtag
Silvius-Magnago-Platz 6
I-39100 Bozen

Tel. +39 0471 946 111
Fax +39 0471 973 468
E-Mail: info@landtag-bz.org
Zertifizierte E-Mail-Adresse 

Volksanwältin
Gabriele Morandell
Cavourstraße 23/c
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 946020
Fax +39 0471 946039
E-Mail: post@volksanwaltschaft.bz.it

Realisierung

Südtiroler Informatik AG
Siemensstraße 29
I-39100 Bozen

Verantwortung und Haftungsausschluss

Die Volksanwaltschaft stellt Informationen in stetigem Bemühen um Aktualität und Richtigkeit zur Verfügung. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle kann keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Im Interesse einer stetigen Verbesserung des Internetangebotes wird darum gebeten, Vorschläge und Anregungen zu unterbreiten, um das Web der Volksanwaltschaft noch besser auf Ihre Bedürfnisse hin auszurichten.
Hinweise bitte an: edv@landtag-bz.org

Links zur Volksanwaltschaft

Allen Bürgern und Betrieben steht es frei, auf ihrem Webauftritt Links zu den Seiten der Volksanwaltschaft einzufügen, sofern folgende Bedingungen eingehalten werden:

  1. Der Link öffnet ein neues und frei skalierbares Fenster, in dem auch die Adresszeile angezeigt wird.
  2. Er zeigt auf eine gesamte Seite und nicht auf einen Teilinhalt.
  3. Der Text zum Link muss klar die Urheberschaft ausdrücken.
  4. Seiten der Volksanwaltschaft oder ihre Teile sind keinesfalls in Frames oder fremde Seiten einzubetten.

Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) 2016/679

Diese Mitteilung dient der Information über die Verarbeitung, die Zwecke, die Methoden und allgemein über die Verwaltung der durch die Webseite gesammelten personenbezogenen Daten.

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Rechte der betroffenen Person

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist der Südtiroler Landtag mit Sitz am Silvius-Magnago-Platz 6, 39100 Bozen (BZ). Für jegliche Informationen sowie für die Ausübung der in den Rechtsvorschriften vorgesehenen Rechte (Zugang zu Ihren Daten, Löschung bzw. Richtigstellung der Daten oder Einschränkung der Datenverarbeitung) können Sie sich an den Verantwortlichen wenden. Zu diesem Zweck hat die Verwaltung einen Datenschutzbeauftragten, Dr. Andrea Avanzo, ernannt, den Sie unter der E-Mail-Adresse a.avanzo@inquiria.it kontaktieren können. Sie können sich auch an die Aufsichtsbehörde wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten unrechtmäßig oder unangemessen verarbeitet worden sind.

 

Art der Datenverarbeitung
Der Südtiroler Landtag wird auf keinen Fall über diese Webseite besondere Kategorien personenbezogener Daten (Artikel 9 der DSGVO 2016/679: Gesundheitszustand, politische Meinungen, sexuelle Orientierung, usw.) oder Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Strafen (Artikel 10 DSGVO) ohne die vorherige Zustimmung der betroffenen Person verarbeiten. Ausgenommen sind jene Fälle, in denen spezifische Rechtsgrundlagen diese Verarbeitung rechtfertigen.

 

Zwecke der Verarbeitung
Diese Webseite dient vor allem Informationszwecken. Die Eingabe personenbezogener Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, usw.) ist erforderlich, um Pressemitteilungen und Newsletters über E-Mail zu abonnieren, um Informationsmaterial zu bestellen oder um Schulklassen zu einem Landtagsbesuch anzumelden.
Durch die Webseite des Südtiroler Landtages wird man außerdem über Links zu den Webseiten der mit dem Landtag verknüpften Körperschaften, wie z. B. der verschiedenen Anwaltschaften und Aufsichtsämter, weitergeleitet. Einige dieser Webseiten dienen der reinen Information (z. B. Rat der Gemeinden, Prüfstelle, Landesbeirat für das Kommunikationswesen). Auf anderen Webseiten (z. B. Volksanwaltschaft, Gleichstellungsrätin, Kinder- und Jugendanwaltschaft) besteht die Möglichkeit Daten einzugeben, z. B. für Kontaktanfragen oder für Online-Beschwerden.
Außerdem befindet sich auf der Webseite der Bereich „jugend.landtag“, der den Jugendlichen gewidmet ist. Hier können Jugendliche durch das Kontaktformular dem Landtagspräsidenten/der Landtagspräsidentin Fragen, die in den FAQs nicht beantwortet werden, stellen. Durch das Kontaktformular werden personenbezogene Daten gesammelt. Auf derselben Seite gibt es den Bereich „Besser wissen ...“. Hier können die Jugendlichen spielend ihr Wissen über die Südtiroler Autonomie und im Allgemeinen über alles, was sich um den Landtag dreht, auf die Probe stellen. Der Spieler wird nach einigen personenbezogenen Daten gefragt und die Rangliste der Spieler wird mit Angabe des Vor- und Nachnamens des Spielers auf der Webseite veröffentlicht.
Zu diesen Zwecken ist die Übermittlung der erwähnten Daten zwingend notwendig. Wenn die Daten nicht bereitgestellt werden, wird es nicht möglich sein, die Anfrage zu beantworten bzw. die gewünschte Dienstleistung zu erbringen.
Während der Besuche im Landtag können Fotos gemacht werden, die z. B. auf dieser Internetseite, auf Tageszeitungen oder in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden können. In diesem Fall holt der Landtag die Zustimmung der Schule zur Datenverarbeitung bei der Anmeldung ein.
Bezüglich der Verwaltung von Cookies verweisen wir auf die einschlägige Richtlinie zum Thema „Cookies“.

 

Datenverarbeitungsverfahren
Die gesammelten Daten werden sei es in Papierform als auch in elektronischer Form verarbeitet. Die Verarbeitung wird so gehandhabt, dass ein angemessenes Maß an Datensicherheit gewährleistet ist.

 

Datenaufbewahrung
Die Daten werden für den Zeitraum aufbewahrt, welcher für die Ausführung der Leistung oder des Auftrages und jedenfalls unter Beachtung der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflicht notwendig ist.

 

Mitteilung und Datenempfänger
Ihre Daten werden in keiner Weise verbreitet (unter „Verbreitung“ ist jede Art von Mitteilung an unbestimmte Personen zu verstehen). Die Daten können an folgende Personen übermittelt werden:

  • interne Beauftragte zur Durchführung der Datenverarbeitung,
  • externe Partner, die vom Verantwortlichen für die Datenverarbeitung als Auftragsverarbeiter gemäß Artikel 28 der Verordnung (EU) 2016/679 ausgewählt und benannt werden.

Da diese Personen an der Tätigkeit des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung im Hinblick auf die Erbringung der Dienstleistung beteiligt sind, ist die Mitteilung der Daten an sie zwingend notwendig. Ohne diese Mitteilung ist die Erbringung der Dienstleistung nicht möglich.


Datenübertragung
Die über die Webseite gesammelten Daten werden in keiner Weise an Drittländer außerhalb der Europäischen Union mitgeteilt oder übermittelt.

 

Automatisierte Entscheidungsprozesse
Abschließend teilen wir Ihnen mit, dass Ihre Daten keinen automatisierten Entscheidungsprozessen unterworfen sind.

Seitenanfang